SchlagwortDu

fremd/bekannt

Unmögliches annehmend verstehen kann heissen, das Mögliche durch den Einbruch des Unmöglichen infrage stellen, und aus der Ruhe bringen zu lassen. Das ist, so Waldenfels in Hyperphänomene, eine von drei Figuren, um auf Fremdes einzugehen, ohne es durch Haltung, Ablenkung, es bereits wissen oder schon kennen zu neutralisieren oder zu verleugnen. Abweichung als Einladung zur Verformung, als Innovationskraft oder als Anomalie anzusehen, ist eine weitere Figur. Die dritte nennt sich Selbstverdoppelung. Waldenfels verbindet sie mit Achtung (Missachtung oder Beachtung), die in einem Gruss steckt, den sich eine Person nicht selber geben kann. Auch unter Zuhilfenahme eines Spiegels bleibt das, was sich eine Person an Achtung (Missachtung oder Beachtung) entgegenbringt, von dem unterschieden, was ihr an Achtung (Missachtung oder Beachtung) durch ein Du entgegengebracht wird.