Umwertung

So würde ich zugeben, dass ich mich selber, fast zeitlebens, als eine lokale Versuchsanstalt in Psychosomatik empfunden habe. Auf dieser wurde ständig die Konversion von seelischen in körperliche Zustände, und umgekehrt, getestet. Der Volksmund bezeichnet diese unbequeme Verfassung gerne und herablassend als Hypochondrie. Er meint damit jene weit verbreitete männliche Form der Hysterie, die auf der bizarren und scheinbar lächerlichen Begabung beruht, sich anlässlich geringfügiger Symptome in die heftigsten Sorgen um das liebe Selbst zu stürzen. Ich denke freilich, zur Herablassung gibt es hierbei keinen akzeptablen Grund. Vielmehr verfechte ich die Meinung, die Hypochondrie bilde die ideale Vorschule zum Studium der Medizin, sie stellt einen Realismus der Zerbrechlichkeit unter Beweis, neben dem die robuste Gesundheit als der pure Leichtsinn erscheint. Klüger wäre es, das Phänomen so erstaunlich zu finden, wie es der Sache nach wäre, sobald man es im rechten Licht betrachtet. Man hat es ja mit nicht weniger zu tun, als mit einer Verschiebung des Redetalents auf die physische Ebene.

Peter Sloterdik